Kleiner Prinz

Kleiner? Prinz?

Zwei Betrachtungen nach Saint-Exupéry

Produktion 2020
Slider image

Flyer

Slider image
Theaterensamble u12

Wo ist das Fantasialand, kleine Prinzessin?

Sie hat alles, was Prinzessin sich nur wünschen kann. Doch fehlt da nicht etwas Entscheidendes?
Mir stinkts! Ich mag nicht mehr mit der Puppe spielen und die Legos hab ich auch satt. Ich bin gelangweilt!
Oh, Ideen hat sie keine und wo ist denn die Fantasie hingekommen?
Eine Abenteuerreise auf der Suche nach der gestohlenen Fantasie. Unsere Heldinnen ziehen aus, um die Fantasie aus den Klauen von Graf Schreckenstein zurückzuerobern. Dabei erfahren sie die Unterschiede von inneren und äusseren Werten, sinnieren über die Erwachsenenwelt und erkunden fremde Welten.

Theaterpädagogik, Regie:Sonja Fässler & Raffaele Cavallaro
Ensamble:u12
Spiel:Ava, Anja, Zoey, Louise, Jasmina, Valeria, Celina, Paula, Alisa, Lina, Noemi, Altina, Joelia
Mitwirkende:Produktionsleitung: Raffaele Cavallaro
Live Musik: Adrian Strickler
Kostüme & Bühne: Natalie Péclard
Oeil extérieur & Coaching: Iris Hochschorner
Technik: Simon Ressel
Grafik: Kathia Rota
Altersempfehlung:ab 4 Jahren
Aufführungsdaten «Wo ist das Fantasialand, kleine Prinzessin?»

Do 19. Nov, Schüler*innen-Aufführung, 14.30 Uhr
nur mit Anmeldung

Sa 20. Nov, 19.30 Uhr

So 21. Nov, 16.00 Uhr


Theaterensamble u16

Chli Wiebitte?!

Mer kennt numme die Sache wo mer sich vertraut macht. Aber d Mensche hend kei Zit meh irgendöppis kenne zlerne. Sie chaufed sich alles fertig i de Gschäft. Aber wills kei Läde für Fründe git, händ d Mensche kei Fründe meh. Wenn du en Fründ möchtsch, denn mach mich dir vertraut!
In Anlehnung an Antoine de Saint-Exupérys Kunstmärchen der kleine Prinz nehmen wir euch mit auf die Reise durch das Universum des goldgelockten Kindes mit dem klingenden Lachen. Auf der Suche nach Freunden begegnen wir König_innen, Schlangen, Füchsen, Rosen und besonders uns selbst.
„Chli Wiebitte?!“ ist eine Auseinandersetzung mit dem hybriden Zustand zwischen Kindheit und Erwachsenenalter. Den damit einhergehenden Schwierigkeiten, aber auch den Träumen und Hoffnungen. Wann fühlen wir uns verstanden? Wie fühlt sich das an und was können wir dagegen tun? Was liegt in unserer Verantwortung und wie nehmen wir diese wahr?

Theaterpädagogik, Regie:Friederike Karpf
Ensamble:u16
Spiel:Anna, Iva, Khymona, Vida, Ella, Céline, Timo, Chantal, Sanjana, Flavia, Amélie, Géraldine, Salome, Pascal, Annika, Annik
Mitwirkende:Produktionsleitung: Raffaele Cavallaro
Musik: Meret Bachmann
Kostüme & Bühne: Natalie Péclard
Technik: David Schwegler
Grafik: Kathia Rota
Altersempfehlung:ab 8 Jahren

Aufführungsdaten «Chli Wiebitte?!»

Fr 20. Nov, Schüler*innen-Aufführung, 14.30 Uhr
nur mit Anmeldung

Fr 20. Nov, 19.30 Uhr

Sa 21. Nov, 16.00 Uhr


Spielort:Aula Schulhaus Ennetgraben, Zwillikerstr. 16, 8910 Affoltern a. A.
Theaterbar:öffnet 1 Stunde vor Beginn
Eintritt:Kollekte
Downloads:Flyer.pdf
Offizielle Partner &
Hauptsponsoren:
Zürcher Kantonalbank
Die Mobiliar
Migros Kulturprozent